Grundlagen zur richtigen Marketingstrategie für Hotels

Noch bevor überhaupt daran gedacht werden kann, auch nur den ersten Werbeflyer zu drucken, sollten folgende Punkte vor der Entwicklung einer Werbestrategie berücksichtigt werden, die dabei helfen, die Attraktivität des eigenen Unternehmens zu erhöhen.

Die Sieben-Punkte-Liste für den Start

Ein starkes Konzept erstellen und dieses pflegen

Bei einem guten Konzept werden keine Fragen offengelassen. Es gilt, sich in die Lage seiner Zielgruppe hineinzuversetzen und die Kunden-Bedürfnisse klar als Kern des eigenen Geschäfts zu definieren: Was braucht der Kunde und wie muss das perfekte Hotel für diesen aufgestellt sein?

Den Ort in die Planung miteinbeziehen

Die meisten Kunden kommen, um eine bestimmte Stadt oder einen Ort zu besuchen. Der Aufenthalt im Hotel ist dabei nicht die Hauptsache. Deshalb sollte man beispielsweise über sämtlich externe Attraktionen und Sehenswürdigkeiten Bescheid wissen und die Gäste auf diese hinweisen. Vielleicht gibt es Erlebniskinos, exotische Restaurants, Schwimmbäder, Museen und so weiter.

Auf Servicefreundlichkeit von A bis Z achten

Man könnte es für selbstverständlich halten, aber man kann es nicht deutlich genug wiederholen: Sämtliche Mitarbeiter müssen speziell geschult werden, mit allen möglichen Kundentypen adäquat umgehen zu können. Und das geht über ein freundliches Lächeln hinaus.

Größtmöglichen Komfort bieten

Damit die Gäste sich wohlfühlen, muss auf größtmöglichen Komfort geachtet werden. Dazu gehören beispielsweise die bequemsten Betten, komfortable Badezimmer, Fahrstühle und absolut stressfreie Geräuschkulissen.

Mit Sonderangeboten zur Kundenbindung arbeiten

Selbst die wohlhabendsten Besucher fühlen sich durch Spezialangebote mit Sonder-Rabatten für längere Aufenthalte oder Gratis-Leistungen und generelle Preisreduzierungen angesprochen.

Den Mehrwert des Hauses erhöhen

Moderne Hotels sollten mehr als ein Ort mit Übernachtungsmöglichkeit sein. Es sollten zusätzliche hauseigene Attraktionen und Dienstleistungen angeboten werden, auf die man die Gäste hinweist. Kunden freuen sich beispielsweise über Restaurants, Wäschereien, Kiosks, Wellness- oder Fitnessangebote.

Das Konzept mittels Werbung propagieren

Sobald man ein eigenes Geschäftskonzept entwickelt hat, das funktioniert, sollte man dieses mittels der gängigen Methoden zur Kundenwerbung einsetzen und bekanntmachen. Dabei ist es wichtig, das komplette Standardrepertoire an Werbemöglichkeiten voll auszuschöpfen.